Die Kleinsten mit eigener Seite!

Nach einigem Überlegen habe ich nun nicht nur beschlossen, ,Die Kleinsten werden die Größten sein‚ wieder anzustoßen, sondern auch eine separate Seite dafür zu erstellen. Den bibliophilen Reiseführer, in dem künftig alle Vorstellungen gesammelt werden sollen.

biblio

Klicken, um zur Seite zu gelangen

Alle bisher geschriebenen Vorstellungen sind nach dort umgezogen, deshalb ist der obige Menüpunkt ,Buchhandlungen‘ nun auch verschwunden. Ich wollte die Berichte nicht in meinen regulären Blogposts untergehen lassen. Nach wie vor suche ich nun natürlich Buchhandlungen, die sich dort verewigt sehen wollen und/oder Kunden, die von ihrer Lieblingsbuchhandlung berichten. Wer wie teilnehmen kann, findet ihr „drüben“ detailliert unter dem Menüpunkt ,Mitmachen‘. Bloggende Buchhändler nehme ich gern in den dortigen Blogroll auf.

Ich freue mich auf Verbreitung und Zuschriften!

Die Kleinsten sind immernoch die Größten!

lhotzkys

Lhotzkys Literaturbuffet, Wien

Liebe Buchhändler der kleinen Sorte,

wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist ,Die Kleinsten werden die Größten sein‚ etwas ins Stocken geraten. Was aber natürlich unter keinen Umständen bedeuten soll, dass diese Aktion sich gar erledigt hat. Einige Zuschriften habe ich noch nicht zu einem Artikel verarbeitet und nachdem dieser ganzen Idee ein bisschen die Füße eingeschlafen sind, kamen auch keine neuen mehr. Ihr, die ihr ja gerade selbst mitten im Weihnachtsgeschäft steckt, werdet vermutlich nur zu gut nachvollziehen können, dass ich im Augenblick zeitlich einfach nicht schaffe, noch neue Artikel zu schreiben! Ich wollte an dieser Stelle Laut geben und sagen: Ich weiß, dass da noch einige Artikel ihrer Veröffentlichung harren. Und vielleicht erinnert sich ja der ein oder andere noch daran, dass er seine Buchhandlung auch vorstellen wollte. Nach wie vor sind auch Vorstellungen von euch, euch Lesern und Kunden, hochwillkommen. Ich verspreche, nächstes Jahr wieder mehr zur Fortsetzung des Projekts zu tun und wünsche an dieser Stelle einfach eine möglichst stressfreie Weihnachts – und Adventszeit. ,Die Kleinsten werden die Größten sein‚ lebt noch, es hat sich nur vorübergehend in den Winterschlaf zurückgezogen.

Nach wie vor nehme ich natürlich Zuschriften entgegen, – unter literatourismus@gmx.de – bloß werden sie eben dieses Jahr nicht mehr verarbeitet!

Buchhandlung Kayser in Rheinbach

Von Österreich aus machen wir uns mal wieder auf den Weg in die Bundesrepublik, genauer gesagt wieder einmal nach Nordrhein-Westfalen, zur Buchhandlung Kayser in Rheinbach, von der mir eine Kundin ganz begeistert schrieb.

kayserIm Herzen Rheinbachs liegt die Buchhandlung Kayser, geführt von Andreas John. Auf rund 200 m² findet man hier ein abwechslungsreiches Sortiment, bestehend aus Belletristik, Sachbüchern, Kinderbüchern, DVDs und Hörbüchern. Immer wieder erstaunt sei sie, schreibt mir die Kundin, wie man all das auf so wenig Raum unterbringen kann. Jedes Mal finde sie etwas, was sie gern mitnehme, auch das Engagement der Mitarbeiter sei bewundernswert.

Sollte das Gewünschte wider Erwarten nicht vorrätig sein, so werden Herr John und seine Mitarbeiter dafür sorgen, dass man es am nächsten Tag in den Händen hält. Mir hat Frau Schween z.B. einen Bildband  aus den Staaten besorgt, den es hier in Europa wohl nie gegeben hat.

Da erwacht der Schatzsucherinstinkt des Buchhändlers – nicht widerwillig, sondern gern. Hingabe solcher Art sucht man im Onlinehandel vergebens, allenthalben verliert man selbst Nerven und Zeit bei der womöglich erfolglosen Suche. Die Mitarbeiter in der Buchhandlung Kayser kennen ihre Kunden, sie wissen um deren Vorlieben und Interessen. Besagte Frau Schween müsse sie nur ansehen, um zu wissen, wonach sie suche, erzählt mir die Kundin beeindruckt, selbst Bücher, die sie aus eigenem Antrieb nie in die Hand genommen hätte, stellten sich als Volltreffer heraus. Wer Vertrauen in seinen Buchhändler hat, kann literarisch aufs Positivste überrascht werden.

kayser2

.. auch ein Herz für kleine Verlage hat sie, die Buchhandlung Kayser

Aber die Buchhandlung Kayser leistet noch mehr. Neben Lesungen und Konzerten wird einem fachmännisch die Hand gereicht, wenn es darum geht, einen Trampelpfad durch den Dschungel an Neuerscheinungen zu finden. So zum Beispiel auch im November, wenn es heißt „Drei Männer und eine Badewanne voller Bücher“. Selbst im größten Betrieb ist Zeit für ein paar nette Worte, die das Miteinander im Laden, die Interaktion zwischen Kunde und Verkäufer wieder etwas persönlicher und menschlicher werden lassen. Für das saisonale Kalendergeschäft öffnet die Buchhandlung Kayser einen kleinen separaten Laden nebenan. Man fühlt sich, so die Kundin, einfach rundum wohl dort. Wer sich also in der Nähe aufhält, ist herzlich aufgerufen, mal einen Schritt über die Schwelle dieser Buchhandlung zu setzen. Bis dahin gibt’s Informationen auf der Homepage (mit angeschlossenem Shop!) und der Facebook-Seite, die regelmäßig aktualisiert wird. Herzlichen Dank für diese Empfehlung!

Kennt ihr auch eine kleine Buchhandlung, die hier vorgestellt werden sollte? Gehört euch eine und ihr wollt hier auftauchen? Dann bitte einen Vorstellungstext und Fotos an literatourismus@gmx.de!