Ocelotl Roadkill


Leaderboard

Dem ein oder anderen wird bereits aufgefallen sein, dass unter immer mehr Rezensionen oben abgebildeter Banner, mit einem Link zum Online-Shop der Berliner Buchhandlung ocelot, prangt. Das tut er aus gutem Grunde – denn seit kurzer Zeit kooperieren ich und einiger meiner Kolleginnen mit diesem feinen und engagierten Laden, der für mich leider zu weit entfernt ist, um ihn so oft aufzusuchen, wie es ihm zustünde. Konkret bedeutet das, dass ich in kleinem Umfang an den Umsätzen beteiligt werde, die entstehen, wenn jemand von euch sich dafür entscheidet, dort ein Buch zu bestellen, vom dem ich ihn überzeugen konnte. (das funktioniert allerdings nur dann, wenn ihr auf den von mir hier auf dem Blog bereitgestellten Link klickt)

Selbstredend soll das nicht den Besuch in eurer lokalen Buchhandlung ersetzen – um Himmels willen. Aber von manch einem habe ich ja bereits gehört, er ginge gern öfter in eine Buchhandlung, wenn es bei ihm in der Nähe eine gäbe. Ja, im Rahmen meiner Aktion ,Die Kleinsten werden die Größten sein‚ habe ich sogar von Landstrichen gehört, die – fast mag man es nicht glauben – beinahe buchhandlungsfreie Zone sind. Für die von euch ist das Bestellen bei ocelot eine gute Alternative zu Onlinehändlern wie amazon. Und eine nette Geste mir gegenüber – denn reich werde ich dadurch freilich nicht. Ich habe länger überlegt, ob ich dazu überhaupt einen Artikel schreibe oder es nicht einfach so ganz selbsterklärend für sich stehen lasse – aber wie man sieht, habe ich mich dazu entschlossen, euch zu erklären, was es mit diesen Links auf sich hat.

Wer es also gerade vor lauter Stress nicht in seine angestammte Buchhandlung schafft oder gar keine hat, findet bei ocelot eine faire Alternative. Denn mit dem Kauf dort unterstützt ihr kein global operierendes Unternehmen, sondern einen lokalen Händler, der es in kurzer Zeit bundesländerübergreifend in der Buchbranche zu Bekanntheit gebracht hat. Völlig zu Recht, wie ich finde. Die Klappentexterin schrieb einst einen wundervollen – mit Fotos gespickten – Bericht über diese „Wildkatze im Bücherdschungel„.

buecherkofferFoto: Flickr, Frau M.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s